#bcbn17: Das dritte BarcampBonn

21. März 2017

Wo beginnen? Also, das BarcampBonn fand zum dritten Mal statt, aber zum ersten Mal in einer neuen Location, am Post Tower. Die zweite Neuerung, nämlich das sich das Barcamp über zwei Tage erstreckte, konnte ich leider kurzfristig nicht nutzen, so  blieb nur der themenoffene Samstag. Am Freitag ging es um das Thema Mobilität. Wie mittlerweile fast schon gewohnt, ging es für mich bei schönstem Sonnenschein auf dem gelben Blitz Richtung Gronau.

Mal wieder Sahnewetter beim #bcbn17! 😀👍#hufb #parislondontokyobonn #pk50s #bonn

A post shared by Herr & Frau Bayer (@herrufraubayer) on

Am Post Tower angekommen hieß es erst einmal Fastenbrechen und einen Cappuccino beim Café-Roller naschen ;). Dann schnell registriert, anschließend erst mal bei einem kleinen Frühstück ankommen und mit der Location vertraut machen.

Da steht alles was wichtig ist 🙂 ©HerrundFrauBayer

Fast vergessen, Neuerung Nummero 3: Es gab nur zwei Hashtags (1. Job, 2. liebste Privatbeschäftigung), die man schon vorab auf seinem Badge eintragen konnte. Super Idee! Entsprechend zügig ging die Vorstellungsrunde von statten, man musste ja eigentlich nur alles von seinem Badge ablesen 🙂

Gut fand ich auch die Pause nach der Sessionplanung und der ersten Session. Die war wohl eher einem etwas großzügig geplantem Zeit-Puffer geschuldet, fand ich persönlich aber sehr angenehm.

Die Barcamp-Sessions

Aber was habe ich mir denn nun eigentlich alles angeschaut? Ich fasse mich kurz und knapp. Die erste Session von Domingos de Oliveira ging über das Thema Barrierefreiheit bei Webseiten und war sehr interessant. Der Link zur Zusammenfassung gibt es unten in der Linkliste.

Danach habe ich mir von Tim Ebner berichten lassen, dass der Organic Reach auf Facebook gar nicht so tot ist wie immer alle meinen. Außerdem veranstaltet er das erste Barcamp auf dem Dorf, das #DORFcamp.

Die Geschichte des aus Syrien geflüchteten Barcamp-Teilnehmers war sehr beeindruckend und bewegend. Ich habe auf Notizen verzichtet und einfach nur zugehört – Gänsehaut.

Die Planung steht, es kann losgehen. ©HerrundFrauBayer

Beim WordPress Q&A habe ich erfahren, dass es ab April endlich ein WordPressMeetup in Bonn gibt, und zwar immer am ersten Mittwoch im Monat im Coworking Bonn (Sebastianstr. 38). Übrigens, der erste Termin ist der 5. April ab 19 Uhr, man sieht sich dort 🙂

Zum Abschluss ging es dann zu @scottytm. Er ist Serienjunkie und stellt immer seine aktuellsten Empfehlungen vor. Da habe ich direkt die Gunst der Stunde genutzt und nachgehakt, welchen Seriennamen ich letztes Jahr vergessen habe aufzuschreiben. Es war Backstrom und wird direkt nachgeholt, obwohl es nach Staffel eins direkt wieder abgesetzt wurde, aber was soll’s. Diesmal wurden vorgestellt: Legion, Roadies, The Good Fight und Westworld.

Zu guter Letzt natürlich noch der Dank an alle Sponsoren, die das #bnbc17 ermöglicht haben. Das waren in diesem Jahr: Deutsche Post, Chefkoch, wetteronline, mediaman, die IHK Bonn/Rhein-Sieg, Scopevisio, Sparkasse Köln/Bonn, CoWorKing Bonn, Rheinland Relations, Gustav Stresemann Institut, SWB Bus und Bahn, Bundesstadt Bonn, der Café-Roller und d.punkt Verlag O’Reilly.

Da ich ja nur einen kleinen Teil des Barcamps habe sehen können verlinke ich hier noch weitere Berichte, bzw. Input der Sessionsgeber:

Herzlichen Dank an die Organisatoren und es gibt schon bereits für das kommende Jahr einen Termin und einen Ort, siehe Bild ;)!

Das Orgateam gibt Termin und Ort des nächsten Barcamps bekannt. ©HerrundFrauBayer

 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Wie ein Konferenzband zum Barcamp Bonn entsteht... | BarCamp Bonn 31. März 2017 at 13:03

    […] Daniel Bayer, 23.03.2017, bcbn17 Das dritte Barcamp Bonn […]

  • Reply gerritmuellerko 21. März 2017 at 10:19

    Schöner Bericht und danke für den Link, vielleicht sieht man sich beim Barcamp Koblenz?
    Grüße, Gerrit

    • Reply Daniel 21. März 2017 at 10:25

      Hi Gerrit,

      freut mich, dass Dir der Artikel gefällt. Nach Koblenz schaffe ich es 2017 leider nicht, aber vielleicht klappt es nächstes Jahr.

      Grüße, Daniel

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: