Unser erstes Mal: Autokino Köln-Porz

17. August 2016

Kurz nach unserem Frankreich Urlaub war es endlich soweit, wir haben es geschafft und sind ins Kölner Autokino gefahren. Hat ja nur knappe sechs Jahre gedauert…

Nun ja, den Besuch im Autokino hatten wir auf jeden Fall schon ewig vor und dachten jedes Mal daran, wenn wir abends auf der Autobahn dran vorbei fuhren und für ein paar Sekunden den laufenden Film auf der Leinwand sahen.  Die Karten haben wir vorab via Kinoheld online bestellt und sind dann ganz gespannt gen Kölle gedüst. Wir waren ca. 45 Minuten vor Filmbeginn vor Ort und das war auch gut so. Auf der Homepage steht zwar, dass erst 30 Minuten vor Filmstart die Tore öffnen, aber da der Andrang für „Pets“ so groß war, waren die Tore schon früher auf. Also alles wie immer: Schlange stehen, aber diesmal zumindest im sitzen 🙂

Autokino: Filme mal auf andere Art genießen

Das Popcorn, wir sind ja aus dem Bonner WOKI recht verwöhnt, war wirklich hervorragend! Die Preise in der Sackbar fanden wir im Vergleich zum „normalen“ Kino echt okay. Für das mittlere Popcorn haben wir 3,50 € bezahlt. Ein Vorteil des Autokinos ist ja, dass man alles machen kann/könnte, was in einem normalen Kino nicht geht wie zum Beispiel: rauchen, Selbstverpflegung oder Haustiere mitnehmen. Für frische Eltern ist bestimmt interessant, dass man natürlich auch Babys mitbringen kann.

Aber wie war es denn nun? Wir fanden es großartig! Das Flair des Autokinos war wirklich einmalig. Durch das Tor fährt man ins Kino und sucht sich einen Stellplatz. Durch die „Hubbel“ stehen alle Autos so, dass man die Leinwand problemlos sehen kann. Der Ton wird via UKW ins Auto übertragen und je nach Anlage im Auto ist dann auch das Ergebnis. Wir waren mit der Standard Anlage des Skoda Octavia bestens bedient. Vor dem Film gibt es mehrere Durchsagen, die nochmals darauf hinweisen, dass alle Lichter während des Films auszuschalten sind und – ganz wichtig – zwischen drin den Motor laufen zu lassen, damit man am Filmende wieder nach Hause kommt. Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass das Autokino ein Ort ist, das etliche Besucher nutzen, um in ihrem liebsten Spielzeug vor die Tür zu gehen 😉

Insgesamt war der Besuch ein schönes Erlebnis in einer netten Atmosphäre, das wir jedem wärmstens weiter empfehlen können. Wir fahren auf jeden Fall sehr gerne wieder hin.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Bonner Linktipps vom Donnerstag am Montag: 😱 - Bundesstadt.com 22. August 2016 at 14:21

    […] Herr und Frau Bayer wa­ren zum ers­ten Mal im Au­to­kino: http://herrundfraubayer.de/blog/2016/08/17/autokino-koeln-porz/ […]

  • Kommentar verfassen

    Unser erstes Mal: Autokino Köln-Porz

    von Daniel Lesezeit: 2 min
    1
    %d Bloggern gefällt das: