Bonn

#bcbn16: Das zweite Bonner Barcamp

28. Februar 2016

Endlich war es (wieder) soweit: das Barcamp Bonn 2016! Mir hatte schon die erste Ausgabe davon sehr gut gefallen, sodass ich nicht gezögert und mir rechtzeitig eine Karte gesichert habe 🙂

Frühes aufstehen an einem Samstag ist eher nicht so meins, fiel mir aber mit dem Ziel vor Augen dann doch recht leicht. Zumal es bei schönstem Sonnenwetter natürlich nur mit einem Vehikel zum Barcamp geben konnte, unserer Hochzeits-Vespa – auch bekannt als der „gelbe Blitz“.

Wer jetzt nicht genau weiß, was er unter einem Barcamp verstehen soll, der kann das hier schnell nachlesen. Nur soviel: Nach der ersten Teilnahme (Thema/Ort egal) ist man meiner Meinung nach Feuer und Flamme für das Format.

Aber wie war es denn nun eigentlich? Ich fange mal vorne an. Ankommen, Roller abstellen, registrieren und zurück zum Roller und zwar zum heiß begehrten Café Roller. Da gab es den ganzen Tag über leckeren Cappuccino für mich. Dank Sponsoring für lau, großartig und vielen Dank!

Sessionplanung

Wo ist wohl noch Platz für meine Session? ©HerrundFrauBayer

Vorstellungsrunde und Sessionpitch/-planung brauchen dann immer ihre Zeit, aber um 11 Uhr ging es dann endlich los. Für mich etwas ärgerlich, das bis ca. 13 Uhr etliches parallel lief, was ich mir gerne angeschaut hätte, aber dann heißt es eben Prioritäten setzen ;). Was mir persönlich im Ablauf sehr gut gefallen hat, war die Lösung das Mittagessen parallel zu den Sessions laufen zu lassen. Ist zwar etwas seltsam, wenn die Leute mit vollen Tellern in die Sessions kommen, aber alles andere hätte wohl platzbedingt nicht so gut funktioniert, glaube ich.

Kommen wir zu meinen Session Highlights. Das war einmal der Blick hinter die Kulissen von Pias Blog und die Session zum Thema „Paper Prototyping“. Bei Pia gab es super Hintergrundinfos zum Thema Monetarisierung und gute Fragen, bzw. Diskussion aus/mit dem Publikum. Pia war wohl was aufgeregt, da es ihre erste Session auf einem Barcamp war, hat man aber nicht gemerkt, vielen Dank. Zum anderen habe ich zum ersten Mal Paper Prototyping ausprobiert. Herzlichen Dank an Katrin Geist, die uns das ganz anschaulich gezeigt hat und die Teilnehmer direkt ein Miniprojekt hat umsetzten lassen, war super! Die gesamte Übersicht der Sessions findet man hier.

Pias Session

Hintergrundinfos gab es in der Session von Pia von daily-pia.de ©HerrundFrauBayer

Natürlich kam auch das Treffen netter Menschen, die man sonst eher nur online „sieht“, nicht zu kurz. Schön war es mit Euch allen mal wieder ein analoges Schwätzchen zu halten. Mein großer Dank gilt den Organisatoren Karin, Sascha und Johannes. Nicht zu vergessen sind natürlich alle Sponsoren, die ein solches Barcamp erst möglich machen! Ich hoffe sehr auf die Fortsetzung im kommenden Jahr. Und man weiß ja: Ab dem dritten Mal ist es Tradition 🙂

Herzlichen Dank den Sponsoren des #bcbn16 !!!

A photo posted by Herr & Frau Bayer (@herrufraubayer) on

Da ich nicht der einzige bin, dem es so gut gefallen hat, und es bestimmt noch mehr Infos zu den vielen Sessions gibt, verlinke ich hier mal alle Berichte zum Barcamp die ich so in den kommenden Tagen finde:

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Bonner Linktipps am Montag: Viel BarCamp und auch andere Dinge - Bundesstadt.com 29. Februar 2016 at 16:53

    […] Bar­camps“, Mar­tin fand, es war eine „gute Ver­an­stal­tung“, Da­niel hofft „sehr auf die Fort­set­zung im kom­men­den Jahr“, Ste­pha­nie hat gleich sie­ben Dinge mit­ge­nom­men (die Po­li­zei ist […]

  • Reply „Du sollst über das BarCamp reden“ #bcbn16 – BarCamp Bonn 3. März 2016 at 19:26

    […] #bcbn16 Das zweite Bonner Barcamp (Herr und Frau Bayer) […]

  • Kommentar verfassen

    #bcbn16: Das zweite Bonner Barcamp

    von Daniel Lesezeit: 2 min
    2
    %d Bloggern gefällt das: