• Degemer mat en Douarnenez
    Reise

    Degemer mat en Douarnenez

    Degemer mat en Breizh, da simmer widder. Im Winter und Sommer waren wir ja schon in der Bretagne, da wurde ein erneuter Besuch im beginnenden Frühling quasi Pflicht. Beim letzten Urlaub reiste Sohnemann noch im Bauch, aber diesmal richtet sich alles am Tagesablauf des kleinen Mannes aus. Das führt dazu, dass wir die Bretagne diesmal von einer gänzlich anderen Seite erleben, vor allem zu Fuss.

  • Willkommen im Beaver State (Oregon Pt. 1)
    Reise

    Willkommen im Beaver State (Oregon Pt. 1)

    Der zweite Bundesstaat auf unserer Tour ist Oregon. Direkt hinter der Staatsgrenze gibt es das erste Zeichen der Cannabis Freigabe zu sehen. Hier wird Gras nicht nur an den „medical customer“ verkauft, es gibt auch den „recreational customer“ – mittlerweile seit dem 1.1.18 auch in Kalifornien legal. Wie dem auch sei, wir haben das Gefühl, dass sich die Umgebung innerhalb kürzester Zeit ändert, zumindest auf der 101. Die heißt jetzt übrigens Oregon Coast Highway No. 9.

  • Bretagne: Unsere Campingplätze im Finistere Sud
    Reise

    Blogparade: Unsere Reisepläne für 2018

    Julie hat in ihrem Blog zur Blogparade “Reisepläne 2018” aufgerufen. Da springen wir doch gerne auf, auch wenn wir das Jahr leider mit einer Reiseabsage beginnen mussten. Eigentlich wollten wir das neue Jahr in Lissabon begrüßen, aber eine Familienerkrankung hat uns einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Nichts desto trotz sind unsere Reisepläne und -wünsche für 2018 schnell zusammengefasst: Nachdem wir uns letztes Jahr mit unserem US-Roadtrip einen lang gehegten Traum erfüllt haben, müssen wir dieses Jahr ein wenig kürzer treten.

  • Kinderkraxe ausprobieren in der Wahner Heide
    Reise

    Kinderkraxe ausprobieren in der Wahner Heide

    Unser kleiner “Testausflug” führte uns in die Wahner Heide. Ich wollte, bevor es auf größere Touren geht, schauen wie der Transport in der Kinderkraxe vom Sohnemann toleriert wird. Wir haben uns für eine Kraxe von Deuter entschieden und Träger und Getragener sind bis jetzt zufrieden.

  • Fazit US-Roadtrip: Flug, Autofahrt und Reisekasse
    Reise

    Fazit US-Roadtrip: Flug, Autofahrt und Reisekasse

    Mit dem Nachwuchs seid Ihr bestimmt schon Auto gefahren, aber wie steht es mit der Fliegerei? Die Frage stellt sich unweigerlich jedes fernreisewillige Elternpaar. Denn ein Flug ist ja nicht nur lang, sondern auch meistens der größte Batzen für die Reisekasse. Wir haben einfach gehofft, dass ihm das Fliegen genauso wenig ausmacht wie eine längere Autofahrt. Gepaart mit unserem “alles nicht so schlimm, das wird schon werden…” hat es dann auch gut geklappt. Außerdem geben wir einen Blick hinter die Kulissen in unsere Reisekasse. Dann bekommt ihr eine grobe Idee, wie hoch das Budget, für einen Roadtrip wie unseren, in etwa sein muss.