Browsing Category

Dies & Das

WordPress: Update auf 4.2.2 bleibt hängen

13. Mai 2015

Da ich anscheinend nicht der einzige bin/war der Probleme mit dem Update auf Version 4.2.2 hatte, wollte ich an dieser Stelle kurz in den Forenthread verlinken, der mein Problem gelöst hat. Es waren ebenfalls die Updates von Plugins und Themes betroffen.

Im Backend ging leider gar nichts mehr und beim Update auf 4.2.2 blieb der Prozess immer an der Stelle „Anschalten des Wartungsmodus…“ hängen. Bei mir hat es geholfen in der .htaccess in der ersten Zeile folgendes einzufügen: AddHandler php56-cgi .php

Shoppen mit Knaubers Umzugssparbuch

27. April 2015

Nebeneffekt eines Umzugs ist ja, dass man in den ersten beiden Wochen etwa jeden zweiten Tag im Baumarkt der Wahl steht… Hier in Bonn gibt es neben den üblichen Verdächtigen noch den Knauber Freizeitmarkt. Oft schon von mir als „Apotheke“ geadelt, gibt es hier aber doch eben eine, je nach Bedarf, bessere / hochwertigere Auswahl als beispielsweise bei Obi. So füllt Klauber eine Lücke zwischen Möbelhaus und Baumarkt. Das merkt man ganz schnell, wenn es ums Wohnen und nicht ums reine Bauen oder Handwerken geht.

knauber_karteZufällig bin ich jetzt darauf aufmerksam geworden, dass es bei Knauber – nur in Verbindung mit der Kundenkarte – das „Umzugssparbuch“ gibt. Da wird es dann wieder interessant. Geboten wird für die Dauer von vier Wochen nämlich folgendes:

  • konkrete Sparvorteile für Umzug und Renovierung
  • mit einem Renovierungs-Rabatt:
    3 % auf die Kundenkarte und zusätzliche
    7 % = insgesamt 10 %

Da wir noch eine Kundenkarte mit uns rumschleppen schauen wir uns das Angebot mal näher an und freuen uns über den gebotenen Rabatt. Dazu noch folgende Info: Der Rabat wird nicht direkt verrechnet, es erfolgt eine Gutschrift auf der Kundenkarte. Die kann man dann beim nächsten Einkauf zur Bezahlung nutzen.

Eins möchte ich noch fairer Weise dazu sagen: Wir haben bei der Post den Nachsendeservice beauftragt und dann ein Heftchen mit Coupons bekommen. Neben einem unverbindlichen Probe-Abos des Bonner General-Anzeigers gab es unter anderem auch einen (einmaligen) 10% Coupon für OBI.

#400mUmzug: Von Endenich nach Endenich mit Laubenberger

21. April 2015

Huiuiui, geschafft. Wir sind umgezogen! Es waren zwar nur 400 Meter, aber trotzdem muss ja alles raus, runter und wieder rein. Dank vieler fleißiger helfender Hände, ein herzlichen Dankeschön an dieser Stelle,  dauerte es nur einen Samstag Vormittag, um Kisten und Kleinkram von A nach B zu schaffen.

Da unsere alte Wohnung eine, sagen wir mal, komplizierte Treppenführung hatte, war klar, dass der „Möbel-Anteil“ des Umzugs von Profis übernehmen zu lassen. Dafür wollten wir bei den folgenden Bonner Speditionen Angebote einholen: Die 4erbande, Möbelspedition Laubenberger, Norrenberg, Umzüge Nathaus und Spedition Keller.

Leider hat Norrenberg auf meine Anfrage nicht reagiert und die 4erbande hat mir ein Angebot nach telefonischer Besprechung gemacht. Kann man machen und preislich lag es auch im gleichen Rahmen wie die restlichen Speditionen, aber ich habe es dann doch lieber, dass man sich Örtlichkeit und Umzugsgut vorher anschaut. Die anderen sind bei uns vorbei gekommen und waren sehr nett, kompetent und hilfsbereit bei allen Fragen von unserer Seite. Das Bauchgefühl, wem wir unsere Möbel anvertrauen wollen, war bei allen dreien gleichermaßen gut, so dass schlussendlich der Preis entscheidend war. Die Möbelpacker von Laubenberger waren freundlich und haben sehr gute Arbeit geleistet, auch wenn sie erst mal überzeugt werden mussten, dass tatsächlich alle Möbel ohne Aufzug nach oben gekommen sind.

Es hat alles gepasst und wir waren froh, dass wir es nicht haben abbauen und schleppen müssen. Wir würden die Spedition Laubenberger auf jeden Fall empfehlen und wieder beauftragen. Jetzt gilt es nur noch alles an seinen Platz zu packen und endlich die letzte Kiste zusammen zu falten 🙂

 

#bcbn15: Bonns erstes Barcamp

1. März 2015
Seit Sascha Foerster das erste Mal vom 1. BonnerBarcamp erzählt hat war ich Feuer und Flamme. Bis jetzt war ich nur auf zwei SciCamps des WiD und das ist inhaltlich schon recht „nischig“, wie ich heute gelernt habe. Auf jeden Fall war ich froh, mir eins der ersten Tickets (Punkt 12 Uhr :)) ergattert zu haben und gestern war es dann so weit. Trotz Wochenende rappelte der Wecker früh und es ging fix mit dem Radl ins frühere Regierungsviertel in die ehemalige Landesvertretung von Rheinland-Pfalz.

Continue Reading…

Ins Büro dank italienischer Radbaukunst

26. November 2014
Die technischen Details meines Flitzers.

Die technischen Details meines Flitzers. Screenshot: wigglesport.de

Das war eine schwere Geburt. Seit drei Jahren habe ich mir quasi alle zwei Wochen ein neues Radl für den täglichen Weg zur Arbeit gekauft… Jetzt im Spätsommer war es endlich soweit. Ein ordentlicher Tritt in den Arsch und es ging los. Seit längerem hatte ich von Cinelli das „Hoy Hoy“ (2014) im Auge.

cinelli1

Schlussendlich habe ich mich für das gute Stück entschieden und bei Wiggle in England bestellt. Das gute Stück wird vormontiert geliefert, so dass nur Schaltwerk, Pedale, Lenker und Bremsen angeschraubt werden müssen, eine Anleitung liegt dem Paket bei. Der Aufbau ging relativ fix und nach kurzer Zeit war das Prachtstück fertig.

cinelli2

Ein kurzes Wort zu Wiggle: Der Preis lag 150 € unter allen anderen, was mich schlussendlich dann zur Bestellung aus England bewogen hat. Die Lieferung hat dann leider länger gedauert als angekündigt, weswegen ich mich dann nach einer Woche beim Service gemeldet habe. Dann ging es allerdings sehr schnell und das Paket, alles ordentlich verpackt und geschützt, kam innerhalb von zwei Tagen bei mir an. Netter Nebeneffekt der Bestellung, wenn man über £500 bestellt gibt es im Folgejahr bei quasi jeder Bestellung 12% Extra-Rabatt. So empfiehlt man sich natürlich für Folgebestellungen.

cinelli3

Für die Alltagstauglichkeit habe ich mir noch folgendes dazu gekauft:

  • helle Frontlampe
  • helles Rücklicht das universal an allen Rädern befestigt werden kann
  • eine Kombination Bügelschloss und Stahlseil
  • einen Hosenschutz

Men only: Barbiere da Roberto

22. November 2014

Wichtiges Update: Roberto und seine Barbiere sind umgezogen. Die Herren findet man seit dem 16. April 2016 am Stiftsplatz 3 in 53111 Bonn.

Ab einer gewissen Länge lässt sich der Bart nur noch unzureichend selbständig pflegen, jedenfalls geht mir das so… Daher war ich vor der Hochzeit sehr froh „Barbiere da Roberto“ in Bonn Beuel (Gottfried-Claren-Straße 9-11) entdeckt zu haben.

Im Stile US-amerikanischer Barbershops, ähnlich wie das aus Funk und Fernsehen bekannte „Shorem“ oder der „New York Barbershop„, beide in Rotterdam, ist ein Laden entstanden, der nicht nur einfach Herrensalon, sondern ein kleines Männerrefugium ist. Der Shop hat mittlerweile schon den dritten kleinen Facelift hinter sich, also seit ich ihn besuche, und wird immer noch gemütlicher. Die Wartezeit verbringt man in bequemmen Leder-Ohrensessel, liest (natürlich) Heritage Post oder Playboy. Verdursten muss man auch nicht und es wird gerne ein Kaffee oder ein Bier (kaltes Peroni) gereicht, natürlich im Preis inbegriffen.

Die Rasur ist ein kleines bisschen Herren-Wellness und bei mir mittlerweile fester Termin im Kalender. Rasiert wird mit Messer und die Rübe wird vorher schön mit Rasierseife eingepinselt und die Haut mit warmen Tüchern auf die Rasur vorbereitet. Zum guten Schluss gibt es noch einen Schuss Proraso Aftershave und Bartwachs in die frisch frisierten Haare.

Einen Besuch bei Barbiere da Roberto kann ich nur wärmstens ans Herz legen. Einfach mal abschalten und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen.

P.S. Barbiere da Roberto ist jetzt auch auf Facebook zu finden. Von dort sind auch die hier genutzten Bilder.