DIY: Bücher- und Spielkiste aus Holz

15. November 2017

Seit ich Vater bin, hat sich bei mir irgendwie das DIY-Gen angeschaltet. Handwerkliche Betätigung war bisher nichts, wofür ich bekannt bin. Im Gegenteil, mir eilt ein Ruf als “Mr. zwei linke Hände” voraus. Aber wie gesagt, mit vielen Jahren Verzögerung scheint sich das jetzt schlagartig zu bessern.

Da liegt es natürlich nahe, mein aktuelles Lieblingswerk vorzustellen. Mein Ziel war es, dem Sohnemann eine Spiel- und Bücherkiste zu bauen. Mit dieser können wir nicht nur Sachen verstauen, sondern sie unterstützt ihn auch beim Laufen und er hat einen 1A Kleinkind-Rollator.

Mit meinem groben Plan bin ich dann, ganz fachmännisch in Cargopants, zum nächsten Baumarkt gedüst und habe mir erst mal angeschaut, was ich da überhaupt alles brauche. Also ab zum Holzzuschnitt und mir eine 40×40 cm Bodenplatte und die passenden Seitenteile (Höhe 40 cm) zuschneiden lassen, alles unbehandelte Birke.

In der Zwischenzeit bin ich dann fix zu den Eisenwaren, um passende Schrauben, Winkel und Rollen zu besorgen. Mit dem Einkauf dann nichts wie ab in den heimischen Garten, um bei bestem Wetter alles im Hof zusammen zu frickeln.

Nach knapp zwei Stunden anzeichnen, schrauben, Kaffee trinken, schrauben, sägen und schmirgeln ist die Kiste endlich fertig (inklusive Gesicht und Rüssel zum durch die Gegend ziehen).

Zugegeben, es ist nicht alles 100% gerade und die Schrauben hätten kürzer sein dürfen, aber dafür ist alles handgemacht und ich habe mehrfach meinen imaginären “Tool Time” brüllenden Zuschauern zugewunken. Aber der Junior hat viel Spaß in- und außerhalb der Kiste und das war schließlich das Ziel.

Mein Learning für kommende Projekte: Für die Schrauben vorbohren, dann muss man keine Angst haben, dass das Holz splittert. Im Zweifel eher zu kürzeren Schrauben greifen. Mehr Schleifpapier im Haus haben…

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: