DIY: Weber Gasgrill + IKEA = Die Grillsation

2. Mai 2016

Der Sommer wagt sich ja so langsam vor die Tür, also fast. Es wird ja zumindest wieder wärmer und länger hell ist es ja auch schon. Da liegt nichts näher, als den heimischen Grill auf Vordermann zu bringen und startklar zu machen. Dabei kam mir eine Idee, und die hat es innerhalb von 48 Stunden aus dem Kopf auf die Terrasse Geschäft: die Grillsation 🙂

Links oberhalb der Stange ist an der Grillsation der Wandflaschenöffner angebracht. ©HerrundFrauBayer

Links oberhalb der Stange ist an der Grillsation der Wandflaschenöffner angebracht. ©HerrundFrauBayer

Seit letztem Jahr haben wir von Weber den tragbaren Q1200. Der wurde für den Heimgebrauch auf die große Gas-Buddel  umgerüstet, da muss nur der entsprechende Schlauch gewechselt werden, denn die kleinen Kartuschen gehen echt ins Geld und sind ja auch nur für Ausflüge gedacht. Auf jeden Fall hat das gute Stück noch keinen festen Platz und das musste sich jetzt ändern.

Ziemlich fix bin ich bei der Idee gelandet mir bei IKEA den Bekväm Servierwagen zu kaufen und dann zu verschönern. Das heißt: Wandflaschenöffner, Grundtal Haltestange und Grundtal Magnetstange anschrauben und außerdem die Gas-Buddel passgenau zu verstauen. Bis zu diesem Moment war ich mir sicher, weltbeste Idee, die hatte vor dir noch keiner. Wer bei der Google-Bildersuche „weber bekväm“ eingibt, merkt dann, genau wie ich,  dass das wohl nicht so ist ;).

Die Grillsation von einer ihrer Schokoladenseite

Gut zu sehen: Grundtal Magnet und Stange. Außerdem erkennen man noch gut die Halterung für die mobile Gasflasche. ©HerrundFrauBayer

Trotzdem wurde dann das Projekt letztes Wochenende angegangen. Das Ergebnis sieht man im Bild, es fehlt allerdings noch ein klein wenig Finetuning. Insgesamt aber recht simpel und für den minder begabten Handwerker eigentlich kein Problem. Erst alles zusammen schrauben (vier Latten der Mittelablage rausaloppen für die 5l Gasflasche), für den Außeneinsatz wetterfest machen (hier: Holz-ÖL) und dann das zusätzliche Equipment anschrauben. Macht eine knappe Netto-Arbeitszeit von drei Stunden. Das Trocknen und Einziehen des Öls braucht natürlich noch zusätzlich etwas Zeit.

Vom finalen Finetuning habe ich ja schon gesprochen. Zwei der losgelösten Latten werden zur Befestigung auf der Grillsation genutzt. Es werden kleine Öffnungen ausgeschnitten, damit der Grill nicht verrutscht, wenn der Servierwagen bewegt wird. Eine weitere Latte hält die Gasflasche momentan lose in Position, siehe Bild. Dafür soll es auch noch eine befestigte Lösung geben, die ist aber noch nicht ausgetüftelt.

Ach ja, eine Abdeckhaube haben wir auch noch gekauft. Da kann man echt eine Menge Geld ausgeben, wir haben uns eine günstige Alternative bei LIDL für 5,99 € aus dem aktuellen Angebot gekauft (die Hülle mit den 70 cm Durchmesser).

Wer noch Tipps, oder Ideen zur Verbesserung hat, der kann sich gerne in den Kommentaren melden.

 

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: