Garderobe des Grauens

2. Juni 2015

Gerade mal acht Wochen sind seit unserem Einzug vergangen und wir haben mittlerweile 95 % der Sachen an Ort und Stelle. Aber es gibt immer Ecken, die noch ewig den „undefiniert Status“ inne haben. Ich denke mal Ihr kennt das… Eine dieser Ecken wollten wir jetzt zu Leibe rücken, aber sie wehrt sich. Kein Witz, unsere Garderobe wehr sich mit Händen und Füßen.

©HerrundFrauBayer

Geschafft! Garderobe hängt und bekommt direkt ordentlich was zu tun. ©HerrundFrauBayer

Letzte Woche habe ich im Baumarktzwitter des Vertrauens alles Zubehör für unsere „Ast hängt am Seil Garderobe“ Idee besorgt. Etwas naiv habe ich angenommen, dass die Garderobendecke eine einfache olle Decke ist. Doch weit gefehlt, sie ist Hohl und führt irgendwelche Rohre dahin wo sie hinführen sollen. Da wir kein Bock auf Wasser in der Hütte haben fällt auch eine Lösung mit „Klapphaken“ raus, doof.

Dann eben klassisch! Wieder zum Baumarktzwitter und Wandhalterung mit passendem Holzstab ausgesucht. zum Glück hat uns ein Mitarbeiter noch aufgeklärt, dass diese Konstruktion, bei 1,45 m Breite, wohl keine drei Wintermäntel hält… Ein Chromovalrohr musste her. Welche Lösung gefällt Herr und Frau Bayer nicht so wirklich? Richtig, ein Chromrohr wollten wir eigentlich nicht haben, ahhh.

Nun denn, es ist wie es ist und wir ergeben uns in unser Schicksal. Zu Hause angekommen soll es direkt losgehen mit der Montage. Doch wie gesagt, die Garderobe wehrt sich nach allen Kräften. Auf der rechten Seite ist unser Sicherungskasten, so dass wir erst mal eine passende Stelle zum verschrauben suchen müssen. Da ist es mit der Geduld vorbei und alles wird auf morgen verschoben und dann in Angriff genommen…

Mittlerweile ist alles angebracht, gestrichen und wieder an Ort und Stelle. Trotz heftiger Gegenwehr ist es vollbracht: die Garderobe steht!

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: