Herrenbekleidung für den Tag und den Abend

4. November 2014

Je näher die Hochzeit rückt, umso mehr nimmt auf einmal die Frage der passenden Bekleidung an Fahrt auf. Wobei wir Herren es da „relativ“ einfach haben: Anzug, Hemd, Krawatte und saubere Schuhe sollten ja eigentlich kein Problem sein.

So viel sei jetzt schon verraten: ist es auch nicht. Trotzdem sollte man(n) nicht unbedingt bis auf den letzten Drücker warten, vor allem wenn es nichts von der Stange sein soll. Außerdem stellt sich ja noch die Frage, ob es eventuell auch mehrere Anzüge sein müssen.

Für mich selbst etwas überraschend kam ich recht schnell zu der Einsicht, dass ich drei unterschiedliche Anzüge brauche. Zum einen für das Standesamt, dann für die Kirche (zwei Tage später) und abends sollte es dann doch noch ein Smoking werden. Da für dieses Jahr sowieso noch weitere Hochzeiten angesetzt waren, war die Idee gar nicht so abwegig. Außerdem gab es einen elterlichen Zuschuss „[sparen wir uns den Rest…] damit der Sohn auch anständig aussieht“, so dass es von finanzieller Seite keinen Himmelsfahrtkommando wurde

Nicht die beste Pose, aber was solls...

Der Anzug fürs Standesamt, tadaaaa (nicht die originellste Pose, aber was solls…)

Ich fange erst mal mit dem zuletzt gekauften Anzug an. Das war das gute Stück fürs Standesamt. Sakko, Hose, Fliege und Einstecktuch gab es bei H&M, das Hemd von Ansons und die Schuhe im Angebot bei Zalando. Nix außergewöhnliches aber doch dem Anlass entsprechend und das Portefeuille wurde nicht überstrapaziert

Interessanter wurde es für den eigentlichen Höhepunkt: die kirchliche Trauung. Schnell wird Dir als Bräutigam klar, gegen Braut und Hochzeitskleid hast Du schlichtweg keine Chance, never. Das ist natürlich kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken und nicht doch das Beste rauszuholen was geht. Nach einer kurzen Recherche war mir klar, dass ich mich für Masskonfektion entscheiden würde, sowohl für den Anzug als auch den Smoking und natürlich die Hemden.

Umgesetzt haben wir (mein Vater, Bruder und ich) das dann in Köln bei der Firma Dolzer. Es gibt bei uns in der Gegend auch noch Kuhn, Xsuits oder Cove, aber bei letztem wird es doch empfindlich teuer, so dass wir uns wegen eines Rabatts für Dolzer entschieden haben.

Die Beratung vor Ort war sehr gut und man hat sich nett um uns gekümmert. Da wir unter der Woche dort waren und uns angemeldet hatten, gab es keinerlei Stress in Bezug auf Wartezeiten oder ähnliches.

IMG_1063

Das Orange von Fliege und Einstecktuch findet sich natürlich auch im Futter. Wie man sieht stammt das Foto aus der Schuhanprobe.

Zur Auswahl stand eigentlich alles: u. a. der Stoff (innen/außen), Anzahl/Art der Knöpfe, Form des Kragens,Taschenform und Taschenklappen beim Sakko. Bei der Hose ging es ähnlich weiter: Bundfalten, Uhrentasche, Hosenträgerknöpfe, Gürtelschlaufen, Umschlag der Bündchen, Anzahl der Taschen, etc. Ich wollte noch unbedingt eine Weste zum Anzug, bei der natürlich das gleiche Prozedere fällig ist. Gleiches gilt für den Smoking.

Abends dann im Smoking.

Auch beim Hemd kann man aus unterschiedlichen Stoffen, Kragen, Knöpfen, usw. wählen. Dann wird man vom Schneider vermessen und kontrolliert nochmals die Bestellung. Dann wird angezahlt und das Warten beginnt. Den Liefertermin bekommt man schon direkt genannt und kann dann unangemeldet zur Anprobe vorbei kommen. Bei mir, meinem Vater und meinem Bruder hat das alles problemlos geklappt, allerdings hatte mein Schwiegervater in der Filiale in Essen erhebliche Probleme, die dazu führten, dass der Anzug gerade noch so zur Hochzeit fertig wurde seine Hemden allerdings leider nicht, sehr unschön.

Schade, dass die eigentlich gut sitzenden Anzüge und Hemden (billig waren sie nun ja auch nicht) im alltäglichen Handling, was Reinigung und Pflege angeht, im Nachgang doch noch etwas Probleme bereiten und ein wenig den Eindruck hinterlassen, dass es eventuell doch besser gewesen wäre von der Stange zu kaufen.

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

Herrenbekleidung für den Tag und den Abend

von Daniel Lesezeit: 3 min
0
%d Bloggern gefällt das: